Home | Presseinfos | Flyer | Anmeldung |Kontakt | Links

„Vom Normalen zum Gesunden“

Fr. 21. – So. 23. Oktober 2022 im Rudolf Steiner-Haus in Stuttgart

„Ich glaube, unser zentrales Problem ist, dass wir nicht wissen, wer oder was der Mensch ist. Und dieses Wissen haben wir nicht, weil wir kein gültiges Bild vom menschlichen Wort, vom menschlichen Sprechen haben, und vom Wort überhaupt. Daher ist unser Umgang mit dem Wort so stark belastet: wir haben spontan nicht oder nur selten die Fähigkeit zum richtigen Wort. Alles, was wir aneinander füreinander und gegeneinander tun, ist Sprechen – oder sollte es sein. Wir sind interessiert an allem anderen, nur nicht am Wort, womit wir und wodurch wir immer alles tun. Da wir nicht wissen, was das Wort ist, wissen wir nicht, wer der Mensch ist. Und da wir nicht wissen wer der Mensch ist, wissen wir auch nicht, was für ihn heilsam und gut ist. …

Nun, die großen Künstler müssen täglich viele Stunden üben. Und wir, die wir vielleicht gar nicht so große Virtuosen sind auf dem Gebiet des Erkennens und der moralischen Fragen, wieviel üben wir auf diesem allgemein-menschlichen Gebiet?“*

Georg Kühlewind

Die diesjährige, dritte Meditationstagung zum Werk von Georg Kühlewind wendet sich in Vorträgen und Übgruppen den grundlegenden, von ihm ausführlich beschriebenen Formen der Erkrankung und Gesundung unseres Bewusstseins zu.

Wir begrüßen dazu erstmalig auch Michael Lipson aus den USA, Istvan Székely aus Budapest und Hartwig Vollbehr aus Überlingen.

Erstmals können wir auch ein künstlerisches Abendprogramm anbieten, das Sie mit Texten von Gitta Mallasz, Rudolf Steiner und Georg Kühlewind sowie frei improvisierter Musik von jo.FEUERBACH unterhalten und hoffentlich inspirieren wird.

* Zitat aus:, Vom Normalen zum Gesunden, Stuttgart 2017.


Andreas Neider